14.02.2018 - Mexikanisches Fischragout im Paprika-Paradeisersud mit gedünstetem Gemüse und gebratenen Perlgraupen

Auch in Mexiko gilt es die Fastenzeit einzuhalten, wird einem jedenfalls eingeredet. Die Zeit der Enthaltsamkeit und der eigenen Vorsätze der Selbstkasteiung hat neben dem katholischen Ansatz auch einen makrobiotisch-wirtschaftlichen Grund. Die Vorratskammern wurden über die Feiertage geplündert, die Mägen bis zur Gänze völlernd gestopft und der innere Schweinehund aufs Beste befriedigt.
So steht dem Fasten nichts mehr im Wege. Dem Lichtblick zufolge, da an Sonntagen dem strengen Verzicht Einhalt geboten werden darf, ist es dadurch ein geringeres Übel, der selbst gesetzten Zurückhaltung beizuwohnen.

Dieses Gericht ist im mexikanischen Raum eigentlich ein Snack für Zwischendurch und findet häufig an Straßenecken und fahrbaren Marktständen die Begeisterung der hungrigen Laufkundschaft. Die Schärfe ist meistens frei wählbar, da einem frisch geriebener Chili zur Dosierung für die eigene Akzeptanz des Gaumens zur Verfügung gestellt wird.

Perlgraupen, Kukuruz und frittierte Weizenfladen sind eine der häufigsten Beigaben für diese simple, aber sehr interessante Zwischenmahlzeit

Auf Euer Kommen freut sich Felix jun.