10.01.2017 - Gebratenes Welsfilet auf Kimchi-Gemüse mit in sich geschmortem Reisbällchen und Rübensprossen

Kimchi wird ähnlich wie Sauerkraut, durch Milchsäuregärung zubereitet. Es dient genauso wie das in Holzfässern veredelte Weißkraut als eingelegter Vitamin-C-Speicher und wird durch den Reifeprozess haltbar gemacht.
Für die Zubereitung eignet sich eigentlich fast jedes Gemüse, doch traditionell findet man am häufigsten Chinakohl, roten Zwiebel, Gurken, Nashibirne und Sojasprossen. So wollen wir hier auch keine Unruhe in die vertraute Rezeptur bringen und den Standard beibehalten.

Für die geschmorten Reisbällchen werden nach dem Kochen Kugeln gerollt, diese kühlen in dieser Form ab und dadurch bekommen diese durch eigene Bindung eine feste Konsistenz.

Der Wels zwischen Gemüse und Reis bietet sich für Grätenliebhaber nicht an, da der Knorpelfisch den Nachteil hat, keine zu besitzen.

Rübensprossen können jetzt nun wirklich nicht fehlen.

Auf Euer Kommen freut sich Felix jun.