09.08.2017 - Gebratene Jakobsmuscheln auf Erdäpfelsockel im Flusskrebssud mit Paprika und Petersilöl

Als Jakobsweg wird eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa bezeichnet, die alle das angebliche Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela zum Ziel haben.
Gekennzeichnet ist dieser Weg mit der Schale der besagten Muschel. Auch eine bekannte Tankstelle hat dieses Logo, welches anscheinend im weiteren Sinn lauten soll, dass man nach nicht rechtzeitigem Tanken sich mit Kanister und schlechter Laune auf den Weg machen muss.

Der Sockel aus Erdapfel bestehend, wird den Süßwasserkrebs und die Meerwassermuschel vorerst am Teller trennen, doch spricht eigentlich nichts dagegen, diese sonst getrennten Wassertiere in Kombination zu genießen.

Der Paprika wird dem Gericht in diesem Falle eine Note der französischen Bouillabaisse geben, beziehungsweise auch an die ungarische Halászlé erinnern lassen.

Auf Euer Kommen freut sich Felix jun.