08.11.2017 - Garnelen-Dim Sum in Misosuppe mit Lauchzwiebel und Tofu

Übersetzt heißt Dim Sum "Das Herz berühren". Es soll anscheinend dem Konsumenten das Gefühl vermitteln, eine atemberaubende, gar sensationelle Speise zu verzehren. Im Vergleich zu einem Scheiterhaufen, oder einem Graubündner Allerlei ist die chinesische Namensgebung für Gerichte mit Sicherheit eine Ansprechendere.
Es wird bei der Kochart "Dim Sum" das Gericht mittels Bambuskorb gedämpft und steht dann für verschiedene Präsentationsmöglichkeiten bereit, wie zum Beispiel in einer Suppe, auf einem Salat, oder zu einer Sauce. Eigentlich ist das Dim Sum die asiatische Version der spanischen Tapas. Hier werden viele Zwischenspeisen gereicht, um Abwechslung und Vielfalt zu gewährleisten.

Miso ist eine Paste aus der Sojabohne und bietet den Hauptgeschmack für die angesetzte Suppe. Neben Algenblättern und Bonitohobel wird eine Prise Chili für Geschmacksnervenkitzel sorgen.

Der Lauchzwiebel und der Tofu bilden bei diesem Gericht das
"Yin und Yang", da der cremige Bohnenkäse und die knackige Zwiebel in deren unterschiedlichen Textur eine harmonische Kombination bilden.

Auf Euer Kommen freut sich Felix jun.