02.08.2017 - Gebratenes Beiried auf Kohlrabi und Senfgurke mit Erdäpfelfäden

Wir sind wieder da - Tralala.
Man gewöhnt sich einigermaßen schnell ans Nichtstun, doch jetzt ist die Zeit des Rastens vorbei und wir starten wieder am Mittwochabend in gewohnter Manier.

Es muss nicht immer das Filet sein. Nein, es kann auch das am sogenannten "Englischen" sitzenden Nachbarstück, das Rumpsteak, die Lücke der Proteinbeilage auf dem Teller füllen.
Es ist sehr kräftig im Geschmack und der Struktur. Nach langem Abhängen und in der Pfanne rosa gebraten, wird dieses Teilstück zu einem Highlight.

Schmälern soll das dominante Fleischteil natürlich nicht die Vitamin- und Sättigungsbeilage. Daher darf diese auch nicht im Geschmack eine schüchterne sein. Der Kohlrabi in einer Portwein- und Senfreduktion bekommt die notwendige Säure durch die eingelegte Senfgurke. Die Erdäpfelfäden kommen auch auf den Teller.

Es ist sensationell, nach zweiwöchiger Pause wieder über diese Kreationen schreiben zu können. Die Vorfreude, den Teller nach Vorbereitungs- und Zubereitungsphase dem Gast zukommen zu lassen, bestätigt hierfür auch eine gewisse Hingabe und eine noch mit Sicherheit lange anhaltende Veranstaltung:
Mittwochnacht beim Sommerwirt.

Kurzer Rede langer Sinn:

Auf Euer Kommen freut sich Felix Sommer jun.